#015 // Mobile Module moMo

Aktualisiert: 17. Feb.

Status: Dieses Projekt ist beendet (2012-2016)

Kontakt: Franziska Matter, matterfranziska@gmail.com


moMos sind mobile Module für den Nutzpflanzenanbau, die überall schnell aufgebaut und mit Gemüse angepflanzt werden können. Sie beinhalten geschlossene Kreisläufe: Wasserspeicherung und kapillare Bewässerung der Setzlinge, Nährstoffe im Substrat und ein Kälteschutz für die Anzucht. Deshalb sind moMos für eine ganzjährige Nutzung der Vegetationsphase in der Schweiz, geeignet.



moMos sind mobile Module die überall schnell aufgebaut und mit Gemüse angepflanzt werden können


Die 6-eckigen Module können zu Anpflanzfeldern kumuliert werden, oder einzeln eingesetzt werden. moMos war ein partizipatives Projekt zur Umweltbildung, Bezugnahme zur Nahrungsmittelproduktion und eine Sensibilisierung für die Biodiversität auf urbanen Brachen in unmittelbarer Wohnungsnähe. Auch sind die Gesundheit und die Lebensqualität durch «interaktives Grün» im städtischen Umfeld geförderte Aspekte des Projekts.


«Eine Gesellschaft, die Menschen ‚produziert‘, die nichts mehr können (dürfen) als konsumieren, fühlt sich Ärmer als viele ‚arme‘ Gesellschaften.» Christine Ax, 2009

 





Das Projekt #015 // Mobile Module moMo trug massgeblich zur Erreichung der Sustainable Development Goals (SDG's) bei. UAB ist Trägerverein der Plattform Agenda 2030.


Mehr über das Leitbild von UAB findest du hier.

Mehr über die SDG's findest du hier.

 

Du findest das Engagement von UAB wertvoll? Werde jetzt Mitglied bei UAB und unterstütze damit unsere gemeinnützige Arbeit! Und: erzähl es weiter! Wir sagen DANKE.